Ja zum Wandel. Ein Autohaus am Weg in die Zukunft.

Werner Brunner hat in wenigen Jahren 3 Autohäuser zum progressiven Mobilitätshaus vereint, das mit einem innovativen Netflix Modell die Zukunft wagt.

— Eine #superKMU Story. Fotos: Anna Fichtner

Vermutlich wird im Kontext des Klimawandels nichts intensiver diskutiert, als die automobile Zukunft. Unsere Mobilität befindet sich technologisch und kulturell im Beginn eines fundamentalen Wandels, der Hersteller und Autohäuser vor neue Herausforderungen stellt. Dass gerade in Tirol ein Zukunftsmodel abhebt, ist dem Unternehmer Werner Brunner zu verdanken.

Der Quereinsteiger aus dem Finanzbereich hat in den letzten Jahren 3 traditionsreiche Autohäuser in Tirol übernommen und daraus YESCA geformt. Dass die Autohäuser nicht wie üblich seinen Familiennamen tragen war ihm wichtiger Ausdruck seiner Zukunftsorientierung und mehr als Symbolik. Mit inzwischen 60 MitarbeiterInnen und einem Jahresumsatz von 30 Millionen Euro ist YESCA regional mit seinen Marken Citroen, DS Automobiles, Mitsubishi, Opel & Subaru schnell zu einem zentralen Player aufgestiegen. Mit der Kernmarke Citroen zählt man sogar zu den größten Händlern von ganz Österreich.

Das Netflix Model

Auch wenn YESCA weiterhin ein Autohaus ist, das auch Autos verkauft, so hat Werner Brunner sehr früh einen großen Schritt in Richtung Zukunft gewagt und ein Netflix Modell für die Mobilität auf die Beine gestellt. Heißt: Nützen statt besitzen. Eine Dauermiete ohne Anzahlung, Versicherungs- und Servicekosten. Die Mindestdauer von 6 Monaten kann auch eingefroren werden, das Model – markenübergreifend – z.B. für den Winter auf einen Allradantrieb gewechselt werden. Diese Agilität macht es besonders für Selbstständige und KMUs mit Fuhrpark attraktiv.

Im 2. Quartal eröffnet YESCA in Innsbruck seinen neu umgebauten Standort, wo auch die avantgardistische und noch Großteils unbekannte Marke DS Automobiles (die edle Ausgründung von Citroën) ihren Hauptsitz haben wird und in den nächsten Jahren in Sachen Design und Effizienz mit Hybrid- und Elektroantrieben neue Maßstäbe setzen wird. Schon jetzt glänzt DS in der neuen Formel E Rennserie mit Seriensiegen. Und auch der Standort selbst wird mit einer Schnelllade- Tankstelle das Zeitalter der E-Mobilität einläuten.

YESCA bleibt ein Autohaus und dennoch spürt man hier eine überdurchschnittliche Offenheit für neue Lösungen.

Werner Brunner will mit seinem Team das Autohaus nicht neu erfinden, aber jedenfalls zügig in die Zukunft führen. Das betrifft auch Themen der Digitalisierung, Elektromobilität und neuer Arbeitszeitmodelle. Das wiederspiegelt auch das kompetente Team und sein freudvoller Tatendrang.

Bei YESCA wartet man nicht länger, sondern hat sich dafür entschieden, den Wandel aktiv zu gestalten – gemäß ihrem Motto „Neues Auto. Neues wagen.“

Mehr über YESCA unter → www.yesca.at

Mit den #superKMU Stories zeigen wir, wie progessiv Mittelstand sein kann und erzählen Geschichten von Unternehmen, die überdurchschnittlich viel in den Bereichen Innovation & Nachhaltigkeit vorantreiben. 

Visual Storytelling by Anna Fichtner → www.annafichtner.com

Sag ja.