Disruptive Szenarien für die Zukunft von Städten.

Wien: Erstes Board of Revolution mit der Seestadt Aspern und der Urban Innovation Vienna widmet sich der komplexen Herausforderung der Stadtentwicklung.

Gemeinsam mit der Seestadt Aspern, dem Planungs- und Entwicklungsbüro des aktuell größten Stadt- Entwicklungsprojektes Europas und der Urban Innovation Vienna, dem Kompetenzzentrum für städtische Zukunftsfragen der Stadt Wien, organisiert Schumbeta im Mai ein Board of Revolution zum Themenfeld Stadtentwicklung.

Eine handverlesene Gruppe von MacherInnen, DenkerInnen und Kreativen wird sich einen Tag lang auf die Suche nach der Praxis der Zukunft machen. Abseits von linearen Zukunftsprognosen hat das Board of Revolution die Aufgabe, Zukunftsszenarien zu entwickeln, welche potentielle, disruptive Entwicklungssprünge mitdenken.

Die Erkentnisse werden nachfolgend in Form von provokanten “FUQs” (future questions) veröffentlicht. Eine Teilnahme am exklusiven, temporären Think-Tank ist ausschließlich über eine Einladung der Veranstalter möglich. Eine Nominierung von potentiellen MitdenkerInnen ist via Kontaktformular möglich.

→ Mehr zum Format Board of Revolution